Klettern






Klettern · 14. Juni 2019
Endlich wieder mit den zwei kleinen Wölfen zum Sportklettern! Der Scheibenfels ist einfach cool, der erste Haken auf 6-8 Metern und der zweite ebenfalls so, dass ein Sturz vorher zum Grounder führen würde. Dafür bietet er tollen Gneis und abwechslungsreiche Routen von 30 Metern Länge. Die Schwierigkeiten gehen von 4-8 Schwerpunkt ist bei 6. Aber die 6er sind auch knackige 6er. Ein paar Friends können nicht schaden. Was ein schöner Tag draußen, bevor es zur Boulderbundesliga nach...

Klettern · 08. Juni 2019
Ein richtiger Grat in Arco! Mit einigen waldigen Passagen zieht sich der Südgrat des Monte Baone in vielen sehr löchrigen und scharfen Kalkstufen über 300 Höhenmeter vom Parkplatz des Klettergarten Placche Baone bis zum Gipfel. Der Weg zu den lohnenswerten Kletterstellen ist gut markiert und es stecken einige Haken und es kann an vielen Sanduhren gesichert werden. An manchen Stellen ist der Grat ausgesetzt. Sehr lohnenswerte Tour mit Blick auf Gardasee und einige Wände.

Klettern · 08. Juni 2019
Ein Klassiker bei Sarche ist die Parete del Limaro. Vom Charakter schöne und abwechslungsreiche Wandkletterei. Am Einstieg herrscht ein Andrang wie auf der Kirmes. Zum Glück teilen 3 Routen sich die ersten zwei Seillängen, sodass es sich später wieder etwas verläuft. Aber die Warterei lohnt sich, die 11 Seillängen sind super abgesichert und machen viel Spaß zu klettern. Lediglich der Stau in der Route durch langsame Seilschaften trübt die Freude etwas ein. Für unseren Kurs war dies...

Klettern · 07. Juni 2019
Wenige Meter hinter den Campingplätzen in Arco ist die San Paolo Platte. Via Sabina ist die leichteste Tour an dieser Platte und besteht aus 6 Seillängen. Etwas speckig und mit alpinem Ambiente in Bezug auf die Absicherung und des losen Gesteins. Während wir abseilten, löstensich ein riesiger Block direkt neben uns, ohne dass wir ihn berührten und zerbrach in viele Teile. Ein Glück, dass dort niemand stand. Da die Tour ziemlich kurz ist, eignet sie sich hervorragend als Halbtagestour....

Klettern · 06. Juni 2019
In ca. 15 Minuten vom Sportplatz in Dro erreicht man den Einstieg der „Venere“. Die Tour folgt einer einfachen, logischen Linie und ist für ihren Schwierigkeitsgrad gut abgesichert, hauptsächlich mit Sanduhrschlingen. Die Schwierigkeit in den 9 Seillängen ist homogen, lediglich in der letzten Seillänge gibt es eine 5er Stelle, die man aber 4+/A0 klettern kann. Ein kleines Sortiment Friends kann als Ergänzung an manchen Stellen nicht schaden. Da heute ab dem frühen Nachmittag Gewitter...

Mehr anzeigen